100 Punkte für den Eder-Azubi aus Tuntenhausen

Bereits vor Ablauf des aktuellen Ausbildungsjahres kann vom Eder Stammsitz in Tuntenhausen aus eine Bestleistung bei den Auszubildenden verkündet werden: Markus Kendlinger aus dem Tuntenhausener Ortsteil Stetten schafft in seiner mündlichen Abschlussprüfung 100 Punkte – ein einzigartiges Ergebnis in der Firmengeschichte des Unternehmens und eine absolute Ausnahmeleistung!

Der 18-jährige absolvierte eine Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel in Tuntenhausen. In dieser Zeit durchlief er unterschiedliche Abteilungen, wie das Ersatzteillager, Buchhaltung und den Einkauf. Während der verkürzten Ausbildungsdauer auf 2,5 Jahren erlangte er ein umfangreiches Wissen aus der Praxis, das ihm auch in seinem Schulalltag weiterhalf.

In seiner mündlichen Abschlussprüfung überzeugte er die Prüfer rund um das Thema Wareneingang, Lieferanten- und Angebotserstellung und erhielt die volle Punktzahl. Markus Kendlinger freut sich sehr über seinen guten Abschluss. Wer so gute Leistungen bringt, braucht sich nicht um die Zukunft zu sorgen. Der weitere Berufsweg ist für Markus Kendlinger bereits gesichert: Nach Ausbildungsende wird der fleißige junge Mann in das Eder-Familienunternehmen übernommen und im Bereich Verwaltung der Baumaschinen eingesetzt. In diesem jungen Geschäftsbereich, der erst seit 2014 zum Unternehmen gehört und Case Baumaschinen vertreibt, kann er sich nun voll integrieren und sein während der Ausbildung erlangtes Können einbringen und weiter ausbauen. Nach Angaben der Unternehmensleitung bieten sich für ihn auch langfristig hervorragend Perspektiven in seiner weiteren beruflichen Entwicklung. 

veröffentlicht am 03.02.2016